Verein

Die Anfänge der Marinekameradschaft Hameln liegen weitgehend im Dunkeln, zumindest, was die Dokumente der Vereinsgründung angeht. Das Logbuch, wertvolle Erinnerungstücke, Pokale, Gemälde und Fotos das alles ging im letzten Krieg verloren. Und auch das Vereinslokal "Börse" versank durch Kriegseinwirkung in Schutt und Asche, und damit ging auch die Fahne verloren. Diese Chronik kann sich daher nur auf Erinnerungen älterer Kameraden stützen, die zu anderen Anlässen aufgezeichnet worden sind.

Von 1890 bis 1902 fuhren sie als kaiserliche Matrosen zur See - die damaligen Kameraden Haberland, Bock, Ernst, Blöhse, Müller, v.d. Heyde, Losch, Effenberg und Hartmann. Und beschlossen, eine Kameradschaft zu gründen, um auch nach der Seefahrt-Zeit Kontakte zu pflegen und Erinnerungen auszutauschen: die Marinekameradschaft Hameln war geboren. Mit 14 weiteren Seemännern aus der Umgebung trafen sich die Mitglieder, die den Kameraden Haberland zu ihrem Vorsitzenden wählten, fortan einmal in der "Börse", und die Mitgliederzahl wuchs beständig. Die engen Bande auf See setzten diese Männer so in schöner Tradition im Binnenland fort.


In den 40er Jahren gab es auch schon eine Marinejugend, die unmittelbar an der Humme-Mündung ein eigenes Domizil hatte. Hier lernten die jungen Wasserratten unter fachmännischer Anleitung, Knoten zu erstellen, Spleißen oder Morsen. 1945 wurde diese Heimstätte allerdings zerstört, ein erneueter Versuch zur Gründung einer Jugendgruppe lange Zeit nicht gewagt.

In den vergangenen Jahrzehnten hat sich die Marinekameradschaft immer weiter entwickelt. Ein Höhepunkt im Vereinsleben war die Überführung des ehemailgen Minensuchbootes PLUTO nach Hameln und der Umbau zum Vereinsheim.

Seitdem ist die PLUTO fester Bestandteil des Hamelner Stadtbildes am Weserufer.

Der Verein besteht mitlerweile bereits viele, viele Jahre nicht nur aus ehemaligen "Seefahrern", sondern aus vielen an der Seefahrt und dem Meer interessierten Leuten oder einfach auch Menschen, die gerne am und auf dem Wasser sind.

 

Neben der PLUTO gehören auch noch NEPTUN und TRITON zu unserer "Flotte".

Die Marinekameradschaft Hameln hat viel zu bieten!

Kommen Sie doch einfach mal vorbei!

Die Marinekameradschaft Hameln steht Jedem und jeder Altersklasse offen. Eine aktive oder ehemalige Zugehörigkeit zur Marine ist nicht erforderlich. Wir sind ganz einfach ausgedrückt ein Verein mit netten und fröhlichen Menschen.

Wir treffen uns jeden Sonntag ab 10.00 Uhr auf unserem Heimschiff Pluto (ehemals SM-Boot M 1092 / Schütze-Klasse) zum Klönschnack. Unser Heimschiff steht auch für private Feiern zur Verfügung. Sie feiern, wir dekorieren liebevoll und kümmern uns um die Bewirtung Ihrer Gäste. Weitere Details klären wir gerne mit Ihnen persönlich.

Weitere Informationen zur Geschichte des Bootes gibt es gerne an Bord. Eine Führung durch das Boot ist in der Regel auch möglich.

Eine wichtige Angelegenheit noch. Das Achterdeck von unserem Heimschiff Pluto ist auch für Rollstuhlfahrer erreichbar. Die unteren Räumlichkeiten können nur über eine Treppe erreicht werden. Eine gewisse Beweglichkeit ist daher unerlässlich.

Bis bald an Bord

Marinekameradschaft Hameln e. V.
Am Anleger
31789 Hameln